Die Drüsentypen

Im Rahmen des Metabolic Typing erfolgt eine Bestimmung der sog. Drüsentypen.
Die Bestimmung wird durchgeführt, um Hinweise auf die optimale Auswahl an Nahrungsmitteln zur Gewichtsreduktion zu erhalten. Diese besondere Ernährungsform ist keine Dauerernährung, sondern wird für maximal vier Wochen eingesetzt. Ziel dieser Ernährung ist es, die nach den Erkenntnissen des Metabolic Typing im Ungleichgewicht befindliche Drüse auszugleichen. Diese spezielle Ernährung sollte nur maximal bis zu vier Wochen durchgeführt werden.
Mit der Ernährung nach dem Drüsentyp soll eine schnellere Gewichtsreduktion als mit der normalen typgerechten Ernährung erzielt werden. Nach vier Wochen sollte jedoch auf jeden Fall wieder die typgerechte Ernährung fortgesetzt und für einige Monate beibehalten werden, bevor eventuell wieder eine bis zu vierwöchige Phase nach dem Drüsentyp durchgeführt wird. Die dem Drüsentyp entsprechende Ernährung kann also durchaus von Zeit zu Zeit oder auch in Phasen einer Gewichtszunahme für bis zu vier Wochen wiederholt werden.
Die bei einer Drüsendiät zu meidenden Nahrungsmittel können nach den Standards des Metabolic Typing durchaus grundsätzlich für den Ernährungstyp geeignet sein, müssen jedoch gemieden oder zumindest stark reduziert werden, bis das angestrebte Idealgewicht erreicht wird. Beachten Sie bitte: Auch wenn es sich bei den "Drüsen" um existente Hormondrüsen handelt, heißt das nicht, dass z.B. bei einem Schilddrüsentyp die Schilddrüse im medizinischen Sinne messbar gestört ist!